Sie sind hier: Klaus Feldmann ›› Texte ›› Thanatosoziologie ›› Selbstmord – Selbsttötung – Suizid – Freitod.

Selbstmord – Selbsttötung – Suizid – Freitod

Der Diskurs über den Suizid wird aus dem Diskurs über das „normale“ Sterben meist ausgegliedert. Der Selbstmord wird als besonderes Ärgernis empfunden, als wunde Stelle gerade der modernen siegesgewohnten Kultur, auch als nationale Schande, wenn die Suizidrate im Vergleich zu Staaten der eigenen sozialen „Schicht“ als überhöht angesehen wird.
Nicht die Gesellschaft liefert wesentliche Erkenntnisse über den Suizid, sondern der Suizid „beleuchtet“ die Gesellschaft, meinen Baudelot und Establet.

Zurück

© 2017 - Dr. Klaus Feldmann