Sie sind hier: Klaus Feldmann ›› Texte ›› Kommunikation und Medien ›› Todesbilder und –skripte in der modernen Gesellschaft

Todesbilder und –skripte in der modernen Gesellschaft

Schwer visualisierbare Themen und Konzepte haben Nachteile im Kampf um Ressourcen und Aufmerksamkeit. Das physische Sterben, der ge- und zerstörte Körper, sind für die Visualisierung prächtig geeignet, vor allem nachdem die Tabus gefallen sind. Dagegen haben das psychische und soziale Sterben, Bewusstsein, soziale Identität, Abschiebung ins „Dunkle“, „falling from culture“ (Seale 1998, 149 ff), Visualisierungsprobleme.

Zurück

© 2017 - Dr. Klaus Feldmann